Home Informationen Solidarität statt Selbsttötung in Hannover beim CDU – Parteitag
formats

Solidarität statt Selbsttötung in Hannover beim CDU – Parteitag

Ausgestellt am 5. Dezember 2012, von in Informationen.

Auf dem CDU Parteitag in Hannover waren einige Vertreter der Aktion „Solidarität statt Selbsttötung“ unter Leitung von Thomas Schührer, dem Vorsitzenden des Durchblick e.V. anwesend. Zahlreichen Delegierten konnte die Mogelpackung überreicht werden. Am Rande des Parteitages wurde mit einigen Delegierten gesprochen, um auf unser Anliegen hinzuweisen.

Der Parteitagsbeschluß von heute zeigt, daß sich das Engagement lohnt. Die CDU will sich für ein generelles Verbot der organisierten Sterbehilfe einsetzen.

Das ist ein echter Fortschritt und kann als ein wesentlicher Schritt angesehen werden. Das Gesetzgebungsverfahren um den § 217 bekommt damit eine neue Dynamik und mehr öffentliche Aufmerksamkeit.

Der Kampf um einen besseren §217 im Sinne unserer Initiative geht weiter. Den Delegierten des CDU – Parteitages gilt unser Dank und unsere Anerkennung für diesen Beschluss. Jetzt gilt es, das hier Beschlossene auch in das Gesetzgebungsverfahren einzubringen.

Solidarität statt Selbsttötung beim CDU Parteitag Hannover
Vor dem Eingang zum Parteitag

Solidarität statt Selbsttötung beim CDU Parteitag Hannover

Die Mogelpackung


Solidarität statt Selbsttötung beim CDU Parteitag Hannover
Mit Hedwig von Beverfoerde


Solidarität statt Selbsttötung beim CDU Parteitag Hannover
Gespräch mit Hubert Hüppe, dem Behindertenbeauftragten der Bundesregierung und Hedwig von Beverfoerde